FAQs


Frage: Muss ich meine Mutter in das Coaching mit einbeziehen?

Antwort: Nein, die Mutter wird nicht direkt mit einbezogen. Es handelt sich bei Muttersegen um ein 1:1 Coaching zwischen dem Menschen mit seinem Anliegen und mir in meiner Eigenschaft Muttersegen.

Frage: Kann mir das Coaching helfen?

Antwort: Das Coaching ist keine Hilfe, sondern eine Möglichkeit, Dir über Dein Verhältnis zur Mutter klarer zu werden. Unklarheiten können anstrengend sein. Aus Rückmeldungen kann ich berichten, dass die Arbeit mit meiner Gabe erleichternd sein soll.

Frage: Mir schwebt ein bestimmtes Ergebnis vor. Kann ich das Ergebnis des Coaching hinsichtlich meines Wunsches steuern?

Nein. Es ist fruchtbarer, sich mit der Fragestellung zu beschäftigen, die angeschaut werden soll. Beispiel: Es nervte eine Coachee, dass sie immer wieder in Situationen ging, in der sie das Gefühl hatte, "über's Ohr gehaun zu werden". Sie wollte wissen, warum ihr das häufig passierte. In diesem Fall stellte sich heraus, dass sie zwar einen leisen Impuls bekam, dass etwas nicht stimmte, sich dem jedoch nicht, sondern ihren Impuls in Frage stellte. So war die eigentliche Frage: "Warum vertraue ich meinen Impulsen nicht?"
Alles hat einen Grund. Wenn ein Schuh drückt, passt er an einer Stelle nicht. Dann liegt das wahrscheinlich nicht an der Farbe des Schuhs. In der Frage, in der das oberflächliche Thema das "betrogen werden" schien, ging es im Kern um das Vertrauen in sich. Offene Fragen, die das Thema auf den Punkt bringen und das Dienliche und den Nutzen einer Problematik hinterfragen führen zu Ergebnissen, die Klarheit bringen.

Frage: Was ist, wenn ich nicht Deiner Meinung bin?

Antwort: Ich spreche keine Meinung aus, sondern sage lediglich durch, was anliegt. Es ist Deine Entscheidung, ob Du das annimmst und wie Du mit den Ergebnissen eigenverantwortlich umgehst.

Frage: Mir gefällt überhaupt nicht, was Du für mich wahrgenommen hast!

Antwort: Es kann vorkommen, dass die Durchsage und die Auseinandersetzung damit triggert. Das heißt, dass Erinnerungen, Gedanken oder Gefühle wieder hochkommen können, die zuvor lieber nicht angeschaut wurden. Eine Reaktion kann sein, dass das abgelehnt und von sich gewiesen wird. Es kann jedoch die Möglicheit sein, etwas in einem neuen Licht zu betrachten. Lass Dir gegebenenfalls ein paar Tage Zeit, bis sich das setzt.
Solltest Du mit Deinem ersten Termin mit Muttersegen unzufrieden sein, teile mir das binnen 24 Stunden nach dem Termin schriftlich mit zwecks Stornierung und ggf. Erstattung.

Frage: Kannst Du auch für eine Freundin oder Partner schauen? Sie oder er glauben nämlich nicht daran, täte aber gut.

Antwort: Nein. Ich coache nur 1:1 direkt mit Deiner Seele und verbinde mich nicht im Auftrag mit Dritten. Es gibt also keine heimliche Beglückung. Ich kann aber gerne schauen, warum es Dir ein Anliegen ist 😉.

Frage: Wo holst Du die Aussagen her?

Antwort: Ich verbinde mich mit der Seele des Gegenübers am anderen Ende der Telefonleitung. Das sind vereinfacht ausgedrückt drei Ebenen, die ich gezielt wahrnehme: Körper/Erfahrungsebene, Geister und Seele. Das kann eigentlich jeder, doch die meisten haben es einfach vergessen.

Frage: Was machst Du in der Stille, während das Telefonat pausiert?

Antwort: Ich verbinde mich mit Deiner Seele und schaue, wohin mich meine Gabe bei Dir führt bzw. was mir gezeigt wird. Dann übersetze ich die Infos ins Schriftliche. Die Stille dauert ca. 90 Minuten. Direkt danach melde mich wieder bei Dir. Mehr über den Ablauf findest Du hier:Ablauf

Frage: Was muss ich während der Stille machen?

Antwort: Nichts bestimmtes! Anfänglich ist es unterstützend, wenn Du auch in die Zentrierung gehst. Mache es Dir gemütlich, gehe in eine freie Meditation, mache gar nichts, denke an nichts, entspanne. Den Rückmeldungen nach geht die Mehrzahl der Coachees zuerst auch in eine Stille, ganz ohne Methode. Dann kommt irgendwann das Gefühl, da wieder heraus zu gehen und sich mit etwas anderem betätigen zu wollen. Manche bleiben die ganze Zeit dabei, insbesondere wenn es energetisch arbeitet, was als angenehm empfunden werden kann. Manche sind mit der Aufmerksamkeit woanders. Das ist aber ganz Dir überlassen.

Frage: Das Verhältnis zu meiner Mutter ist vielschichtig. Sind mehrere Termine möglich?

Ja! Wenn Du mehrere Termine planst, weil Du mehrere Fragen hast, kann einfach ein weiterer Termin am Ende einer Sitzung oder jederzeit danach gebucht werden und jeweils im Anschluß bei Bedarf auch weitere. Es ist am praktikabelsten, wenn man den Eindruck einer Sitzung drei Tage wirken lässt und dann ggf. entscheidet, ob noch eine Frage offen ist. Zwischen zwei Terminen sollten mindestens drei Tage liegen. Es kann auch vorkommen, dass sich einer Frage eine weitere anschließt. Weitere Fragen können auch im Laufe der Zeit aufkommen. Dann melde Dich gerne wieder.
Da der Weg individuell ist und nicht vorhersehbar, ob oder wann Bedarf vorhanden ist, biete ich aktuell nur Buchungen für einzelne Sitzungen an, bin aber auch begleitend tätig, wenn entsprechend mehrfach gebucht wird.

Frage: Kann ich einen Termin kurzfristig absagen?

Antwort: Bitte gib Bescheid, sobald sich abzeichnet, dass Du einen Termin nicht wahrnehmen kannst, möglichst spätestens zwei Tage vorher. Dann kann der Termin verschoben werden. Solltest Du den Termin ganz absagen wollen, bitte auch möglichst spätestens zwei Tage vorher. Danke!

Frage: Bekomme ich garantiert ein Ergebnis?

Antwort: In den meisten Coachings konnte ich Ergebnisse übermitteln. Vereinzelt war keine Botschaft oder Zugang erkennbar. Das heißt nicht, dass es keine Botschaft gäbe. Es kann sein, dass der Zeitpunkt nicht reif ist. Dann stehen andere Themen im Vordergrund, die zuerst betrachtet werden wollen. Gib Dir dann einfach noch etwas Zeit. Die nötige Offenheit kann sich zu einem späteren Zeitpunkt einstellen.
Sollte ein Ergebnis nicht möglich sein, erstatte ich natürlich die Kosten bzw. entfallen diese.

Frage: Kann ich Dich buchen, auch wenn meine Mutter bereits verstorben ist?

Antwort: Ja. Ich bemerke nicht, ob die Mutter noch lebt oder nicht. Was ich bemerkte, ist, dass die Geister von Personen, die noch nicht so lange verstorben sind, gerne viel reden, weil sie endlich mal wieder die Gelegenheit bekommen, sich einem Menschen mitzuteilen.
Um ein solches "Channeling" geht es bei Muttersegen aber nicht, sondern darum, die klare Seelensicht, die auf einer weiteren Ebene liegt, zu erkennen.

Frage: Behandelst Du auch psychische Erkrankungen?

Antwort: Ich behandle gar nicht. Das will und kann ich nicht. Lies dazu bitte auch den Abschnitt Kein Heilversprechen! Wenn Du Hilfe bei Symptomen von Erkrankungen suchst, nimm bitte ärtzliche, heilpraktische oder therapeutische Unterstützung an. Das Coaching mit Muttersegen muss auch verstoffwechselt werden. Daher kann und darf ich nur mit gesunden Menschen arbeiten.

Frage: Es tauchen bei mir Spannungen mit einem anderen Menschen auf, was mich an die Schwierigkeiten erinnern, die ich mit meiner Mutter hatte. Kann ich Dich in diesem Fall auch buchen?

Antwort: Ja! Es kann sein, dass die Beziehungen zu anderen Menschen durch Unklarheiten bezüglich der Mutter beeinflusst werden.

Frage: Mit meiner Mutter hatte ich weniger Probleme, eher mit dem Vater. Kann ich mich auch damit an Dich wenden?

Antwort: Ja! Viele Bezugspersonen tragen auch mütterliche Anteile in sich. Es kann sein, dass Du daher mit Muttersegen in Resonanz gehst, obwohl es nicht um die Mutter an sich geht.

Frage: Ich wohne oder bin im Ausland unterwegs, ein Telefon habe ich ...

Antwort: Teile mir das einfach beim Terminieren mit und wir finden einen Kommunikationsweg. Innerhalb der EU rufe ich auf dem Festnetz an. Alternativ kann ein sicheres Videokonferenztool genutzt werden. Den Link sende ich Dir dann zu.

Frage: Bringt es etwas, wenn ich vor einem Termin mein Bewusstsein "erweitere"?

Antwort: Bring Ruhe, etwas Zeit und eine knackige Frage mit. Wirf aber nichts ein! Mit Mittelchen etwas erreichen zu wollen ist ein Trugschluss und gefährlich. Die Offenheit und Bewusstheit ist ausschließlich nüchtern ideal. Niemand braucht dafür chemische Reaktionen von extern. Sollte sich das bemerkbar machen, ist das Coaching beendet.

Frage: Was kostet eine Session?

Antwort: Die Sessions sind für mich eine Freude und ich empfinde sie als Gewinn für beide Seiten. Finanziell wertschätzender Ausgleich kommt aus Dankbarkeit und Freude auf freiwilliger Basis. Höre in Dich hinein. Gib' was von Herzen, aus Dankbarkeit und mit Freude kommt.

Ich bin im Vertrauen, dass Wertschätzung und Geldsystem Teile eines pulsierenden Kreislaufs sind. Ich lebe Muttersegen vertraue darauf, dass der Körper gewässert und genährt wird. Ich weiß auch, dass ein bestimmter Betrag für die eine wenig, für den anderen viel ist. Daher gebe ich dieses Thema bewusst in das Feld.

Bei Interesse an einem Coaching werden vorab alle Fragen dazu kostenlos und unverbindlich geklärt. Ich stehe telefonisch unter 0151-20962669 und via E-Mail unter muttersegen@posteo.net zur Verfügung.

Frage: Welche Themen kommen bei Dir so rein?

Antwort: Hier folgen einige Beispiele, mit welchen Themen Menschen mit Muttersegen in Resonanz gingen, wer zu mir kam:


  1. Menschen, deren Verhältnis zur Mutter ein gutes ist, Brüche hat, von Distanz geprägt oder einfach gar nicht ist. Wenn
    - etwas unausgesprochen zu sein scheint,
    - Veränderungen anstehen, zu denen keine Worte gefunden und vernommen werden,
    - ein Konflikt existiert und die Lösung unsicher oder nicht sichtbar ist,
    - es immer wieder Raum einnimmt, den Ansprüchen der Mutter oder den Ansprüchen im Vergleich zu anderen nicht gerecht zu werden,
    - ....

  2. Menschen, die Aspekte der Beziehung zu ihrer Mutter verstehen möchten, wenn
    - die Mutter in der Kindheit nicht durchgehend da war, beispielsweise durch Erkrankung, einen Unfall, Pflegschaft, Adoption,
    - sie nur in ihrer Funktion gesehen und behandelt wurden und sich nicht gesehen fühlten,
    - sie als unerwünschte Kinder auf die Welt kamen,
    - sie ihrer Mutter gegenüber selbst eine mütterliche Rolle einnehmen,
    - sie aus der Rolle des Kindes nicht raus kommen,
    - ....

  3. Menschen, deren Mutter sich im letzten Lebensabschnitt befindet, wenn:
    - die Mutter unterschwellig etwas Unausgesprochenes im Raum steht,
    - die Mutter und Kind uneinige Vorstellungen der Beziehung zueinander haben,
    - die Mutter Unterstützung im Alltag braucht und keine Lösung zu finden ist, mit der beide Seiten zufrieden sind,
    - sich die Mutter aufgrund körperlicher Einschränkungen nicht mehr ausdrücken kann und Unklarheiten bestehen,
    - ....

  4. Menschen, die sich in Beziehung zur Mutter innere und äußere Verhaltensmuster anlegten, die in den aktuellen Beziehungen nicht mehr dienlich sind,
    - bei Konflikten in der Partnerschaft,
    - in der Familie,
    - mit Freunden,
    - Kollegen,
    - ....

  5. Menschen, deren Mutter verstorben ist, wenn
    - noch Fragen offen sind,
    - sich nach einem aktuellen Impuls der Mutter gesehnt wird,
    - ....

  6. Was ist Dein Anliegen?





zurück